In den farbigen 1/2er Klassen gibt es einen Klassen-Kaufladen, in dem mit „echtem“ Geld „echte“ Sachen eingekauft werden können. Dabei muss viel gerechnet werden:
Wer etwas einkaufen will, muss zuerst einen Einkaufszettel schreiben.

                                                                    

Jedes Kind hat ein Sparbuch. Anfangs wird 1 Euro eingezahlt.
Bevor man allerdings bei der Bank das erforderliche Geld für seinen Einkauf abheben kann, muss ein anderes Kind erst nachrechnen.
Wer in der Bank arbeiten will, muss verlässlich im Zahlenraum 100 ct minus rechnen können. Dazu muss man eine Prüfung ablegen, den Bankpass.
Auch wer im Kaufladen verkaufen will, muss gut mit Geld umgehen können.
Am Ende des Einkaufstags kann man dann noch das eingenommene Geld in der Kasse zählen und mit den gesammelten Einkaufszetteln vergleichen. Stimmt die Kasse?