Schule einmal anders erleben dürfen die 3/4er Klassen im Schullandheim. Gemeinsam mit der Klasse wird geplant und vorbereitet, was man dort an drei Tagen alles unternehmen möchte. Auch die Fahrzeiten, Fahrpreise und Kosten für die Unterkunft müssen genau berechnet werden.
Vor dem Aufenthalt im Schullandheim organisieren alle 3/4er Klassen immer einmal in der Woche einen Kuchenverkauf, um ein bisschen Geld einzunehmen.
Neben vielen Wanderungen und Ausflügen gibt es zahlreiche Aktionen, die wir Kinder im Schullandheim erleben. Unsere Klasse war zum Beispiel gemeinsam beim Klettern. Da mussten wir gegenseitig aufeinander aufpassen, dass niemand abstürzt. Als es draußen sehr stark regnete haben wir innen zur Erinnerung an unser Schullandheim T-Shirts bemalt und die Unterschriften unserer ganzen Klasse darauf gesammelt. An einem Tag haben wir die Landschaft rund ums Haus erkundet und Wassertierchen im Bach erforscht. Viel Mut haben wir gebraucht als wir eine Nachtwanderung mitten im Wald gemacht haben, aber zum Glück waren wir ja nie allein.
Das gemeinsame Essen im Schullandheim war auch immer ein tolles Erlebnis. Zum Schluss hatten immer ein paar Kinder Tischdienst und mussten die Teller und das Besteck abräumen. Am Abend haben wir immer in unser Tagebuch geschrieben, was wir alles erlebt haben.

                                                               

Da die drei Tage so schnell vorbei gingen haben wir zum Abschied eine Schlafanzugparty organisiert. Das war lustig. Es gab eine Snack-Bar und kühle Getränke. Außerdem haben wir witzige Spiele gemacht und zur Musik getanzt.
An den drei Tagen haben wir viel erlebt und viel Spaß gehabt und auch einiges dazugelernt. Wir wünschen allen kommenden 3/4ern viel Spaß!