Von einem zunächst auf Konfliktbereinigung ausgerichteten Gremium hat sich die Schulversammlung zu einer bedeutsamen Einrichtung für Austausch und Planung für die ganze Schule entwickelt. Am Anfang gab es eine "klassische" Schulversammlung, bei der alle Kinder und Erwachsenen sich einmal pro Woche in der alten Turnhalle versammelten, um zu hören, was es Neues aus den Klassen und aus dem Kinderrat gab. Durch den Umbau unserer Versammlungshalle mussten wir zunächst für ein Jahr eine Ersatzlösung finden. Zum Glück fanden wir eine alte amerikanische Fernsehverkabelung in allen Klassenzimmern vor, so dass wir ein Fernsehstudio einrichteten, aus dem wöchentlich live in alle Klassenzimmer gesendet wird.

                                      

Im Eingangsbereich der Schule steht auch ein Fernseher 
für Gäste und Eltern.

                                      

Am Schulfernsehen nehmen alle Lehrkräfte und Kinder teil - als Zuschauer und auch als Akteure.

                                     

Dort werden Regelungen vereinbart, die die ganze Schule betreffen 
(z.B. Schneeballwerfen in der Pause, Namensfindung für die Schulzeitung, Tragen von Hausschuhen,...) Im Schulfernsehen können die Kinder ihre Vorhaben und entstandenen Arbeiten aus den Klassen oder Ateliers vorstellen (z.B. Gedichtvorträge, Sketche, selbstgebaute Puppenwagen). Die ganze Schule betreffende Veranstaltungen werden hier besprochen und die Vorbereitungen koordiniert (z.B. Materialbeschaffung und Termine für die Sommerfestaufführungen der Ateliers). Die Leitung der Schulfernsehsendung übernehmen meist die Präsidenten der vierten Klassen.
In der Regel gibt es diese Tagesordnungspunkte:

  1.  Verlesen des Protokolls zur letzten Schulfernsehsendung und Rückfragen zur Einhaltung der Beschlüsse.
  2.  Berichte und Nachrichten aus den Klassen und Ateliers
  3.  Behandlung eines vom Kinderrat vorbereiteten Hauptthemas
  4.  Diskussion und Entscheidung über Vorlagen des Kinderrats

Die Übergangslösung wurde zur beliebten Dauerlösung. Zusätzlich versammelt sich die ganze Schulgemeinschaft nach wie vor alle 6 Wochen in der Turnhalle zu Atelieraufführungen.